170916 HaMa SM Daniela Aeschbacher 0116.09.17 - Am Geifenseelauf, bei den Halbmarathon Schweizermeisterschaften, legte Daniela Aeschbacher mit einer äusserst starken Leistung und einer neuen persönlichen Bestleistung den Grundstein für die Silbermedaille des LG Bern-Teams. Mit den gelaufenen 1:18:17.6 erreichte Daniela mit nur 3 Sekunden Rückstand auf die Medaillenränge den vierten Rang der Aktiv-SM und gewann ihre Kategorie der W-35 überlegen.

Die Vorgaben von Elisabeth Krieg, ihrem Coach, versuchte Daniela möglichst exakt umzusetzen und schaffte sich so eine super Ausgangslage, um diese Topzeit von 1:18:17 zu laufen. Die Vorgaben waren 

- bis km 5 Tempo finden, regelmässig und locker bleiben
- 5-10 km guter Schritt laufen
- 10-15 konzentriert bleiben, Tempo halten und sich über alle überholte Läufer freuen
- 15km bis Ziel Blick nach vorne, einfach durchbeissen und sich auf die flache Schlaufe und all die Hopp-Rufe freuen...
Der Plan ging auf und so freute sich Daniela beim Zieleinlauf riesig.

Im Anschluss an das Rennen meinte sie: «Bei km 6 lief Sabine Fischer an mir vorbei. Da dachte ich einfach dran bleiben.... Dies ging bis km 12 sehr gut. Bei einer Abwärtspassage verschärfte Sabine das Tempo. Es gab eine Lücke, die ich nicht mehr schließen konnte und so verlor ich den Anschluss. Meine "Lockführerin" war also weg. Mist. Bei ca. km 16 (Riedikon) sah ich auf einmal Susanne und Nathalie vorne. Da dachte ich super, da kann ich aufschliessen und überholen. Susanne konterte aber und ging bei der Spitzkehre wieder an mir vorbei. Ich versuchte dranzubleiben und wieder vorbeizukommen, insbesondere am Berg, meiner eigentlichen Stärke. Aber auch Susanne konnte das Tempo durchziehen und so gingen wir zusammen auf die flache Schlussschlaufe. Ich wollte sie endlich einmal schlagen, kam aber einfach nicht mehr an sie heran.»

Etwas enttäuscht nahm Daniela nach dem Einlauf die Nachricht zur Kenntnis, dass sie die SM-Medaille erneut ganz knapp verpasst hatte. Trotzdem darf sie sich nach einem solchen Rennen keinen Vorwurf machen und stolz auf sich sein, denn sie hat alles versucht und wie immer ihr Bestes gegeben. Bei Rennhälfte lag Daniela noch an 7. Stelle.

In der Teamwertung war dann das Rennglück auf Danielas Seite und so durfte sie zusammen mit Sabine Kuonen. Elita Amato, Barbara Moser und Anja Christen hinter dem Team des LC Users und 3 Sekunden vor dem STB den Vizemeistertitel feiern.

Resultate

1. LC Uster  4:12.19,1

2. LG Bern  4:16.10,2 48
    Aeschbacher Daniela, 1:18.17,6
    Kuonen Sabine, 1:24.50,6
    Amato Elita, 1:33.02,0
    Moser Barbara, 1:36.13,8
    Christen Anja, 1:36.37,8

3. ST Bern  4:16.19,3

 

Alle Resultate auf Datasport

170916 Frauen Team 2.Rang

Nächste Veranstaltungen

26 Okt 2017 - TVL Verband
TVL-Geburtstagsapéritif
27 Okt 2017 - Leichtathletik
LAAP 2017
02 Dez 2017 - Vereinssport
Schlusshöck der Fitnessriege
27 Jan 2018 - Berg- und Skiriege
Hauptversammlung

Weitere News und Nachwuchs