170916 Staffel SM 5x80m U16W 16.9.2017: Für einmal hingen die Trauben zu hoch für unsere Nachwuchsleute. Mit zwei 5x80m-Staffeln starteten wir in der Kategorie der U16W und unsere U16-Giele stellten eine 3x1000m-Mannschaft. Die Modis figurierten in den Top 8 der Schweizer Jahresbestenliste und machten sich darum mit Recht Hoffnungen auf einen Spitzenrang. Verstärkt mit unseren schnellen U14-Läuferinnen (Lena und Lisa Leuthold, im Bild) durfte sogar von einem Podest-Platz geträumt werden. Nun gehen halt leider nicht alle Träume in Erfüllung.

Am Samstagmorgen, um 6.20 Uhr beim Treffpunkt im Bahnhof Bern rieben sich doch einige noch den Schlaf aus den Augen. Aber es herrschte eine erwartungsfrohe Stimmung in beiden Teams. In Jona angekommen, machte sich beim Einlaufen dann schon eine gewisse Nervosität breit. Aber mit dem Stab-Handling und mit dem Üben der Übergaben nahm die Zuversicht wieder überhand.

Das Team LG Bern 2 startete in der Besetzung Paula Karle, Lea Wittwer, Céline Knuchel, Winona Siegenthaler und Sahra Gerber. Die ersten Wechsel gelangen sicher und gut, aber der letzte war nicht so wie beim Üben. Durch ein unglückliches Missverständnis übertraten die beiden Betroffenen und die Staffel wurde disqualifiziert.

Bei der LG Bern 1 liefen Lisa Leuthold, Lena Leuthold, Liza Balli, Océane Köchli und Anna Rotter. Hinter den souveränen, späteren Schweizer Meisterinnen vom COA Lausanne-Riviera kamen sie als Zweite ins Ziel. Dies hätte die direkte Halbfinal-Qualifikation bedeutet. Nur leider wurde auch ihnen ein Wechselfehler bei der dritten Übergabe angekreidet und sie wurden ebenfalls disqualifiziert. Die Enttäuschung war gross, weil der Fehler nicht offensichtlich war. Aber der Eintrag im Schiedsrichter-Protokoll war eindeutig und unumstösslich.

Bleibt noch die 3x1000m-Staffel. Moritz Stuker, Fabio Vogel und Eneas Helfer stellten unser Team. Moritz riskierte viel als Startläufer und musste für sein schnelles Anfangstempo letztendlich büssen. Fabio schloss die entstandene Lücke zu den vorderen Rängen durch einen ansprechenden Lauf wieder. Eneas Helfer hatte als U14-Läufer gegen die viel stärkeren U16-Athleten keine Chance und lief als Hinterster ins Ziel.

Alle waren um eine Erfahrung reicher. Die Stimmung im Zug war schon bald wieder aufgestellt und normal. Wir konnten uns ja über die tollen Ergebnisse unserer Grossen freuen. Ziemlich genau nach 12 Stunden Staffel-SM trafen wir um 18.28 Uhr wieder in Bern ein.

Alle Resultate findet Ihr auf der Website der LG Obersee.

dr Wernu

Nächste Veranstaltungen

26 Okt 2017 - TVL Verband
TVL-Geburtstagsapéritif
27 Okt 2017 - Leichtathletik
LAAP 2017
02 Dez 2017 - Vereinssport
Schlusshöck der Fitnessriege
27 Jan 2018 - Berg- und Skiriege
Hauptversammlung

Weitere News und Nachwuchs