Das Wochenende vom 26./27.11. war für unsere jüngsten Teams bei den U13 und U15 intensiv!

Am Samstagnachmittag erkämpften sich unsere jungen U15 B ergänzt mit U13-Spielern in Büren ein hochverdientes Unentschieden (24:24) in einem stets engen Spiel. Die körperliche Unterlegenheit gelang es mit grossem Kampfgeist wettzumachen.

Am späten Nachmittag landeten die U15 A gegen die Regio-Mannschaft des BSV 38:14 (20:9) einen weiteren Kantersieg. Wir konnten Abwehrvarianten zu unserem offensiven 3:2:1 üben: 6:0 mit und ohne Pressing auf den Aussenpositionen.
Im Angriff wendeten wir die eingeübten Varianten von Übergängen vom Flügel an. Eine gute Vorbereitung auf das Spiel am Sonntag gegen unseren in der Rangliste Zweitplatzierten Verfolger Dagmersellen/Zofingen.

Am Sonntag hatten alle dann nochmals anzutreten, und dies gegen starke Gegner.

  • Die U13 besuchten das Turnier in Steffisburg. Unter Leitung von Vinzenz Friedlich gewannen die mit einem grossen 14er-Kader angereisten Länggässler 2 der 4 Spiele. Die Gruppe mit Visp, Wacker, Büren und Steffisburg ist exterm ausgeglichen, es gab meist nur Resultate mit einem Tor Unterschied. Wichtiger als die Siege sind allerdings Einsatzmöglichkeiten für alle und Spielfreude – das wurde vollauf erfüllt.
  • Die U15 B bezwang im Spitalacker die Spielgemeinschaft Biberist/Emme 34:30 (19:13). Die Ergänzungen mit Spielern aus dem U15 A waren wichtig, sonst hätte es wohl nicht für den Sieg gereicht. Jetzt steht noch 1 Spiel in der Vorrunde aus (am 10.12. im Rain Ittigen gegen HG Ostermundigen) und unsere 2. U15-Equipe steht immer noch ungeschlagen an der Spitze: 7 Spiele, 13 Punkte. Das hätten wir uns vor Saisonbeginn nicht gedacht.
  • Anschliessend ging es für die U15 A um den Gruppensieg und die Qualifikation für die Aufstiegsspiele ins INTER. Unser Gegner, die Spielgemeinschaft Dagmersellen/Zofingen startete wie die Feuerwehr und lag schon nach 13 Minuten 2:8 im Vorsprung. Wir schossen zu überhastet und zu ungenau und hatten Mühe mit dem aus den anderen Spielen ungewohnten hohen Tempo des Gegners.

Mit einer Manndeckung auf den gegnerischen Spielmacher und weniger Hektik im eigenen Angriff gelang es uns bis zur 23. Minute, das Spiel auszugleichen. Allein 6 Tore steuerte Marlon in dieser entscheidenden Phase bei, insgesamt erzielt er überragende 14 Tore aus 17 Versuchen. Dass er dabei präzise Zuspiele in den Lauf insbesondere von Rafi und Lino benötigte, bleibe nicht unerwähnt. Schon zur Pause lagen wir mit 2 Toren vorne und gaben diese dann nie mehr ab, der Vorsprung betrug stets 4 bis 6 Tore. Zum Schluss konnten wir alle 14 Spieler einsetzen. Sein mit Abstand bestes Spiel in den TVL-Farben machte unser flinke, linke Flügel Manu, welcher die Manndeckung fehlerlos vornahm und selbst 9 Tore aus 10 Versuchen erzielte – BRAVO!

Am kommenden Samstag, 3. Dezember wird es spannend in der Spitalackerhalle: Um 19.00 Uhr treffen unsere U15-Junioren im 1. Aufstiegsspiel für die INTER-Klasse auf Lausanne-Ville/Cugy.

Nach 2021 steht das Team des Trainerduos Mirjam und Martin Strupler zum 2. Mal in den Aufstiegsspielen in die zweithöchste Spielklasse. Angesichts des souveränen Gruppensiegs in der Herbstrunde mit 12 Punkten aus 6 Spielen dürfte ein Sieg in Reichweite sein. Und die Zuschauenden dürfen ein attraktives Spiel erwarten von den Weinroten: Sie haben pro Spiel mehr als 40 Tore erzielt (Torverhältnis von 242 : 125 in 6 Spielen).

Vorgängig spielen um 16.00 die unsere U17 und um 17.30 die jungen Herren des TVL «Drü».

Wir hoffen auf eure lautstarke Unterstützung! Hopp TVL!